Fakten über Kenia: Kulturell lebendig, wunderschön vielfältig

Kenia — Heimat von mehr als 40 verschiedenen ethnischen Gruppen — bietet sowohl kulturelle als auch natürliche Vielfalt. Wenn Sie durch das Land reisen würden, würden Sie den Indischen Ozean, hoch aufragende Berge und weite Savannen sehen. Sie hören 60 verschiedene Sprachen. Sie würden die einzigartigen Aromen der vielen verschiedenen Arten von kenianischem Essen probieren. Es ist ein wirklich vielfältiges und pulsierendes Land. Und heute, Wir möchten eine Reihe interessanter Fakten über Kenia teilen – Fakten, die Ihnen einen tieferen Einblick in die Kultur dieses wunderschönen Landes geben, in dem Hunderttausende von Kindern mit Mitgefühl leben.

Massai in Najile, Kenia. Eine Gruppe lächelnder Jungen in ähnlichen roten Kleidern und Stirnbändern steht in einer Reihe vor einem dunklen Himmel und einer Gewitterwolke.

Wichtige Fakten über Kenia

Hier sind einige wichtige Fakten, die Sie über Kenia wissen sollten:

  • Bevölkerung: 52.214.791.Hauptstadt: Nairobi.
  • Amtssprachen: Swahili, Englisch.
  • Fläche: 224.080 Quadratmeilen. Das ist mehr als doppelt so groß wie Nevada.Wirtschaft: Kenia gilt als Wirtschafts-, Finanz- und Verkehrsknotenpunkt Ostafrikas. Die Landwirtschaft trägt zu einem Drittel zum Bruttoinlandsprodukt bei, aber auch der Tourismus trägt wesentlich zur kenianischen Wirtschaft bei.

Kultur und Traditionen Kenias

Kenia besteht aus mehr als 40 verschiedenen ethnischen Gruppen, die über 60 Sprachen sprechen. Es ist fast unmöglich, sie alle aufzulisten, also geben wir Ihnen ein paar kulturelle Fakten:

Religion: Die kenianische Kultur ist stark vom Christentum beeinflusst. Über 80% der Bevölkerung identifizieren sich als Christen — die Mehrheit davon sind Protestanten und römisch-katholiken. Der Rest der religiösen Praktiken besteht hauptsächlich aus dem Islam und verschiedenen traditionellen afrikanischen Religionen.

Kleidung: Bei der großen Anzahl ethnischer Gruppen gibt es nicht wirklich eine zusammenhängende Nationaltracht. Jede Gruppe hat ihre eigenen Traditionen, wenn es um Kleidung geht. Die Kleidung der Massai im Süden Kenias gilt jedoch als Nationaltracht Kenias. Ihre traditionelle Kleidung umfasst ein rotes Kleidungsstück namens Kanga und viele helle Halsketten, Armbänder und Perlenkopfschmuck.

Allgemeine Kultur: Kenianer legen großen Wert auf die Werte der Demut, Fürsorge für Ihre Nachbarn und Pflege von Freundschaften. Während Kenia sich an viele moderne Werte wie die Bedeutung von Bildung anpasst, bleiben sie auch stark an die Tradition gebunden. Während sich einige Leute fragen, ob dies einen Mangel an Engagement für ihren traditionellen Glauben bedeutet, Viele Kenianer sind anderer Meinung. Stattdessen spiegelt es eine Realität wider, dass Fortschritt und Tradition wunderbar koexistieren können. In den ländlichen Gebieten Kenias findet man eher Menschen, die eher an einem traditionellen Lebensstil festhalten — einige von ihnen leben in Hütten, gehen barfuß und kleiden sich in bunten Gewändern und Schmuck.

Männer in bunter Kleidung
Ein lächelnder Junge in Rot steht vor einer Ebene mit Bäumen im Hintergrund.

Musik und Tanz Kenias

Von allen afrikanischen Ländern hat Kenia vielleicht die vielfältigste Auswahl an populären Musikformen, wahrscheinlich aufgrund der über 40 ethnischen Gruppen, die das Land und seine Kultur ausmachen. Viele der verschiedenen ethnischen Gruppen haben ihre eigenen unverwechselbaren Musikstile. Historisch gesehen wurde Musik in Kenia zum Teilen von Informationen und Geschichten verwendet. Aber da die mündliche Tradition weiterhin verschwindet, sind die musikalischen Traditionen vieler Kenianer gefährdet.

In ganz Kenia wird eine Vielzahl von Trommeln in Musiktraditionen innerhalb der verschiedenen ethnischen Gruppen verwendet. Zum Beispiel entwickelten die Luhya in Westkenia einen Tanz namens Sikuti, der nach einer Trommel benannt ist. Es ist ein energiegeladener Tanz, der von zwei Tänzern aufgeführt wird.

Ein weiterer beliebter Musikstil an der Küste Kenias heißt Taarab, der traditionelle afrikanische Perkussion mit den Klängen arabischer Instrumente kombiniert. Traditionelles Taarab wird auf Suaheli gesungen, aber der Stil entwickelt sich neben dem Wechsel populärer Beats und Rhythmen weiter.Von Folk- und Taarab-Musik bis hin zu importierten Klängen wie Hip-Hop, Reggae, Soul, Soukous, Rock, Funk und Pop hat Kenias Musik viel zu bieten.

Vom Kinderbettler zum Vollzeitmusikmixer

Jey wuchs in einem der größten und ärmsten Slums Afrikas auf. Als Kind musste er auf die Straßen von Nairobi ziehen, um um Essen und Geld zu betteln. Und mit nur 9 Jahren wurde er wegen Diebstahls verhaftet und inhaftiert.

Als Jey freigelassen wurde, dachte er, er müsste auf die Straße zurückkehren — das heißt, bis er in das Kinderentwicklungsprogramm von Compassion eingeladen wurde. Jey erhielt die Ressourcen und die Hoffnung, die er brauchte, um dem Kreislauf der Armut zu entkommen. Im Zentrum erhielt er Nahrung, Schulmaterial, medizinische Versorgung und spirituelle Führung. Er lernte auch über Musik.

Heute ist Jey Jugendpastor und DJ. Er ist dem Kreislauf der Armut entkommen, und jetzt ist Musik Teil seiner Geschichte.

Jey DJing mit einem Plattenspieler, Mischpult und Laptop-Computer
Jey trägt ein blaues Hemd und lächelt vor einem Fenster

BONUS: Weitere Geschichten über Kenia.

Essen und Trinken in Kenia

Genau wie seine Kultur, Traditionen und Musik ist das Essen und Trinken in Kenia äußerst vielfältig. Jede der ethnischen Gruppen hat ihre eigenen Stile und Spezialitäten. Aber heute geben wir Ihnen einen Vorgeschmack (Zwinker, Zwinker) auf einige der häufigsten Gerichte und Getränke im ganzen Land Kenia.Ugali ist vielleicht das häufigste Gericht in der kenianischen Küche. Ugali ist ein Maismehl, das zu einer dicken Paste gekocht wird. Sie können es sich wie Brei oder Polenta vorstellen. Ugali wird oft von Gemüse, Sauce oder Eiweiß begleitet. Es ist auch ein Gericht, das erschwinglich gemacht werden kann – und es selbst den ärmsten Gemeinden Kenias zugänglich macht.Githeri ist ein weiteres Grundnahrungsmittel in Kenia. Es ist ein Eintopf aus Mais und Bohnen mit Gemüse gelegentlich gemischt. Githeri ist einfach zu kochen – alles, was benötigt wird, ist ein Topf und die wenigen Zutaten, die hineingehen! Um zu erfahren, wie Sie Ihre eigenen Githeri machen, klicken Sie hier!Chapati ist kenianisches Fladenbrot. Es besteht aus Mehlteig, der zu einer Spule gewickelt und in Öl gebraten wird. Der Ursprung von Chapati lässt sich auf den Einfluss der indischen Bevölkerung in Kenia zurückführen — es sieht sogar ein bisschen nach Naan-Brot aus. Chapati gilt in der kenianischen Kultur als besonderer Leckerbissen. Es passt gut zu Gemüse und Gerichten wie Githeri oder kann alleine serviert werden. Um zu erfahren, wie man Chapati macht, klicken Sie hier!Tee ist nicht nur ein Getränk, das die Kenianer regelmäßig genießen, sondern er ist auch zu einem der wichtigsten Exportgüter des Landes geworden. In der Tat ist Kenia der größte Exporteur von schwarzem Tee in der Welt! Tee in Kenia wird normalerweise mit Milch serviert. Es wird oft mit einem Leckerbissen genossen – wie Chapati.

Jenipha sitzt mit Moses auf einer Couch und Leach sitzt auf einem Stuhl in ihrer Nähe. Sie alle lächeln und lachen. Es hängt ein rotes Laken, das die Bereiche in ihrem Ein-Zimmer-Haus trennt.
Leach und Moses helfen hier, Chapati zu machen. Sie schauen in die Kamera und lächeln.
Jenipha macht Chapati oder indisches Fladenbrot. Sie verteilt den Teig in eine kreisförmige Form.

BONUS: Fun Fact über Kenia

Während Kenia an vielen Sportarten teilnimmt, ist das Land im Langstreckenlauf besonders dominant. Tatsächlich werden die Weltrekorde für die schnellsten Marathonlaufzeiten sowohl für Frauen als auch für Männer von Kenianern gehalten.

Fotos vom Alltag in Kenia

Sammy sitzt in seinem Zimmer an einem Schreibtisch und macht seine Hausaufgaben. Er trägt ein rotes T-Shirt.
Ein Junge sitzt am Schreibtisch in seinem Zimmer und macht Hausaufgaben.

Maindi sitzt auf dem Boden in ihrem Haus und arbeitet an ihren Hausaufgaben.
Ein Mädchen, das Hausaufgaben macht, während es in ihrem Haus auf dem Boden sitzt.
Ein Kind, das im Laden ihrer Großmutter hinter einer Obstausstellung sitzt.
Ein Kind, das im Laden ihrer Großmutter hinter einer Obstvitrine sitzt.
Porträts von Flora und ihrer Familie außerhalb und in der Nähe ihres Hauses in Malindi, Kenia.
Eine Mutter und ein Sohn ernten Essen.
Eine Luftaufnahme von Gatina Slums in Nairobi, Kenia. Es ist typisch für viele Slums in Kenia ohne Infrastruktur, Strom, fließendes Wasser oder Kanalisation.
Eine Luftaufnahme des Gatina Slums in Nairobi, Kenia.
Hautbedeckte Hütte im ländlichen Kenia
Eine Gemeinde im ländlichen Kenia.
Children and Staff outside a Compassion child development center.
Children outside a Compassion-assisted child development center.
A man teaching computer sill class
Computer skills class at a Compassion child development center.
Eine Luftaufnahme von Nairobi, Kenia.
Eine Luftaufnahme von Nairobi, Kenia.

Möchten Sie mehr über das wunderschöne Land Kenia und den Dienst von Compassion dort erfahren?

Fakten über Mitgefühl und Kenia ›

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.